Biografie

Robert Förch

Robert Förch. Im Hintergrund: Chioggia – An der Lagune, Linolschnitt 2008

1931 Geboren am 4. Juni in Künzelsau/Hohenlohe

1951 Nach dem Abitur Beginn des Studiums an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

1953 Aufnahme in die Studienstiftung des Deutschen Volkes

1953-55 Fachklasse für Freie Grafik bei Karl Rössing

1956 Ecce Homo, Frankfurt am Main: 2. Grafikpreis des Evangelischen Kirchentages

1956-58 Studium der Anglistik in Tübingen, Bangor/Wales und Dublin

1957 Kunstpreis der Jugend „Junge Künstler sehen die Stadt“ (Belobigung)

1958 Ernst-Reuter-Gedächtnis-Preis „Deutsche Künstler sehen Europa“, Berlin

1958+60 Erstes und Zweites Staatsexamen für Kunsterziehung

1961 Aufnahme in die Münchner Secession

1961 Rompreis und Aufenthalt in der Villa Massimo in Rom

1962 Leiter der Klassen für Zeichnen und angewandte Grafik an der Johannes-Gutenberg-Schule

1965 Grafik aus fünf Kontinenten, Leipzig (Silbermedaille)

1971 Ernennung zum Studienprofessor

Werbeanzeigen